Chor der Landesregierung
Düsseldorf e. V.

Schirmherrin: Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher

Info 2018/19
Konzertsaison Tonhalle

Auch in unserer neuen Saison möchten wir unserem treuen Publikum wieder einige unvergessliche Musikveranstaltungen in der Düsseldorfer Tonhalle präsentieren.

In unserer Reihe „Zauber der Melodie“ wollen wir wiederum junge und begabte musikalische Nachwuchstalente vorstellen. Im ersten Konzert am 18. November 2018 spielt die japanisch-ungarische Schlagzeugerin Jácint-Yuuka Hayashi-Kelemen populäre Werke auf dem Xylophon wie die Tell-Fantasie nach Gioachino Rossini und „Zirkus Renz“ in Anlehnung an das berühmte deutsche Zirkusunternehmen sowie den mitreißenden Csárdás von Vittorio Monti. Außerdem stehen auf dem Programm der Strauß-Walzer „Tausendundeine Nacht“ sowie Filmmusik zu „Bonanza“, „Fluch der Karibik“ und „Frühstück bei Tiffany“.

Am 17. Februar 2019 hören wir Valerie Eickhoff (Mezzo), noch Studentin an der Robert Schumann Hochschule, die bereits bei unserem Mozart-Requiem im vorigen Jahr mitwirkte und erst kürzlich vom Richard-Wagner-Verband zur Stipendiatin ausgewählt wurde. Sie singt virtuose Opernarien von Händel und Rossini sowie aus der „Fledermaus“ Orlofskys Couplet „Ich lade gern mir Gäste ein“. Bekannte Jazz-Melodien und die „Rosen aus dem Süden“ von Johann Strauß ergänzen das Programm.

Und beim Konzert am 24. März 2019 haben wir einen 21-jährigen Trompeter aus Moldawien zu Gast, der schon mit 16 Jahren Solo-Trompeter des nationalen Jugendsymphonieorchesters seiner Heimat wurde und kürzlich ein Stipendium für einen Meisterkurs in Polen erhalten hat. Des weiteren erklingen Filmmusiken wie „Der Pate“, „Harry Potter“ und der beliebte Strauß-Walzer „Wiener Blut“.

Für viele Musikfreundinnen und –freunde ist das „Festliche Konzert“ am 2. Weihnachtstag ein fester Bestandteil ihres Weihnachtsfestes. Lingjia Liang (Flöte), der bereits vor einem Jahr bravourös Mozarts G-Dur-Konzerte interpretiert hat, spielt nun Ausschnitte aus dem D-Dur-Konzert des Salzburger Meisters sowie aus der h-Moll-Suite von Bach. Und natürlich erklingen wieder beliebte Weihnachtslieder zum Mitsingen.

Über unsere temperamentvolle Operetten-Primadonna Désirée Brodka muss man keine Worte mehr verlieren. Freuen Sie sich auf ein schwungvolles Neujahrskonzert – sicherlich wie immer mit einigen Überraschungen.

Im Mittelpunkt unseres Frühjahrskonzerts am 17. Februar 2019 steht die symphonische Kantate „Lobgesang“ von Felix Mendelssohn nach Worten der heiligen Schrift, die er ausdrücklich dem König von Sachsen gewidmet hatte. Unsere Chöre interpretieren das Werk zum ersten Mal in der Tonhalle. – Ergänzt wird der Abend durch das C-Dur-Cellokonzert von Joseph Haydn, gespielt von Michiaki Ueno, einem Meisterschüler der Robert Schumann-Hochschule.

Erstmalig spielt in unseren Tonhallen-Konzerten – neben der Rumänischen Staatsphilharmonie aus Satu Mare – die „Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg“, mit der wir im vorigen Sommer bereits sehr erfolgreich bei unserem „Musikfest Schloss Nordkirchen“ zusammengearbeitet haben.

15 Jahre lang wurde das „Schloss Benrath Musikfestival“ durch ein Geistliches Konzert in St. Cäcilia in D-Benrath eröffnet. Durch den Wegfall des Festivals war eine Fortführung dieser Tradition bekanntlich nicht mehr möglich. Nun gibt es erfreulicherweise eine Neuauflage der beliebten Veranstaltung – gleichzeitig auch an Stelle unseres bisherigen Konzerts in Neviges. Wie in der Vergangenheit findet das Konzert am Sa., 17. Nov. 2018, 20 Uhr bei freiem Eintritt statt. Um eine Überfüllung der Kirche zu vermeiden, wurden aus Sicherheitsgründen kostenlose Eintrittskarten ausgegeben. Diese waren in wenigen Tagen vergriffen. Zuhörer ohne Ticket können am Abend nur noch eingelassen werden, wenn entsprechende Kapazitäten vorhanden sind. Alternativ besteht die Möglichkeit, die Generalprobe am Abend vorher um 20 Uhr zu besuchen.

Und nun wünsche ich Ihnen und uns wieder eine spannende Konzertsaison!
Ihr Franz Lamprecht